Wer wir sind

Remagen Nazifrei ist ein überparteiliches Bündnis aus der Zivilgesellschaft (Jugendverbände, Studierende, Gewerkschaften, Einzelpersonen).

Seit 2014 beteiligen wir an am Protest gegen den jährlichen Naziaufmarsch in Remagen. Neben den Protesten am Aufmarschtag organisiert das Bündnis aber auch Veranstaltungen wie Infovorträge und Spurensuchen.

2018

Unsere nächste Spurensuche findet am 17. November 2018 statt. Am selben Tag wollen auch wieder Neonazis durch Remagen marschieren.

Wir planen unsere Spurensuche so, dass eine Teilnahme an den anderen Protestveranstaltungen möglich ist. Dazu sprechen wir uns mit den anderen Akteuren ab und werden auf alle Veranstaltungen hinweisen, die an dem Tag stattfinden.

2018 arbeiten bisher folgende Organisationen und Gruppen im Bündnis mit:

AStA Hochschule Koblenz, AStA Universität Koblenz, DGB Region Koblenz, Jusos, SJD-Die Falken, ver.di Mittelrhein, VVN.

Wer mitmachen will: Kontakt aufnehmen und aktiv werden!

Remagen 2018 Facebook rot

 

2017

2017 arbeiten folgende Organisationen und Gruppen im Bündnis mit:

AStA Hochschule Koblenz, DGB Region Koblenz, Jusos, Initiative Kein Vergessen Koblenz, Initiative Gegen das Vergessen Hachenburg, Initiative für eine Gedenkstätte für Dieter Klaus Klein, SJD-Die Falken, solid, ver.di, VVN

Flyer vorne 2017Flyer hinten 2017

Bilder aus den letzten Jahren:

Advertisements

Impressum

Impressum gem. §5 Telemediengesetz:

Bündnis Remagen Nazifrei

Kontakt zum Bündnis:
c/o DGB Region Koblenz, Moselring 5-7a, 56068 Koblenz, E-Mail: koblenz(at)dgb.de